Mode: Klamottentauschparty – So macht Kleiderschrankausmisten richtig Spaß!

Klamottentauschpartys: Tauschen statt wegwerfen und shoppen. Wie der Kleiderschrank nachhaltig aussortiert werden kann: So funktioniert die Party zum Kleidertausch.
Bild von Artikel: Mode:  Klamottentauschparty – So macht Kleiderschrankausmisten richtig Spaß!
Copyright:

Klamottentauschparty: Aussortieren, tauschen, feiern

Mindestens jede Frau kennt das Phänomen des überquellenden Kleiderschranks: Er ist randvoll und doch findet sich nichts Passendes zum Anziehen. Allerhöchste Zeit für einen Kleiderschrankcheck. Doch die Schrankhüter müssen nicht in den Müll wandern. Kleidertauschpartys machen nicht nur Spaß, sondern setzen nachhaltige Zeichen gegen den derzeitigen Trend des Kaufens, Anziehens und Wegwerfens. Das Prinzip hinter diesen Partys ist dabei simpel wie effektiv. Einfach den eigenen Kleiderschrank nach noch brauchbaren Schrankhütern durchsuchen und diese zur Klamottentauschparty mitnehmen. Dort werden diese je nach Größe und Geschlecht sortiert und schon kann das Tauschen zu heißen Beats und in lockerer, spaßiger Atmosphäre losgehen. Wer mag, kann dann gleich seine ergatterten neuen Lieblingsstücke anprobieren und sie beim Feiern und Tanzen präsentieren. Finden Kleidungsstücke keine neuen Besitzer, können sie an die Kleiderkammer gegeben werden. Wie bei allen Partys gilt auch hier die Devise: Je mehr Leute mit unterschiedlichen Stilen, Geschmäckern, Alters und Größen mitmachen, desto vielfältiger ist das Tauschsortiment.

Jährlich bis zu 700.000t weggeworfene Textilien

Wie sinnvoll solch Klamottentauschpartys nicht nur für den eigenen Geldbeutel sein können, verdeutlichen die Mechanismen der Textilindustrie mit jeder neuen Kollektion. So werden durchschnittlich für die Herstellung eines einzelnen T-Shirts laut der Welt 2000l Wasser benötigt. Zudem sind es oft wasserarme Länder, in denen die für uns so billigen Textilien produziert werden. Dem gegenüber stehen ohne Frage die bis zu 700.000t Textilien, die in Deutschland jährlich auf den Müll wandern. Allerhöchste Zeit dem entgegenzuwirken. Eine Klamottentauschparty verknüpft so das Angenehme mit dem Nützlichen.

30.03.2013 · 16:01 · Autor: Annelie Neumann · Quelle: · Kategorie: Mode
1. Bewertungsstern2. Bewertungsstern3. Bewertungsstern4. Bewertungsstern5. Bewertungsstern (0 bei 0 Bewertungen)

(0)

(0)

(0)

(0)

(0)


Bewertungen

Eigene Bewertung abgeben