Wellness und Ich: "Wunderflasche" Flaska? Wasser in seiner natürlichsten Form trinken

Ein slowenisches Unternehmen will mit einer speziellen Trinkflasche die Qualität des darin gefüllten Wassers verbessern. Dazu sollen sogar die Wassermoleküle gesteuert werden.
Bild von Artikel: Wellness und Ich: "Wunderflasche" Flaska? Wasser in seiner natürlichsten Form trinken
Copyright:

 

„Programmiertes“ Glas für puren Genuss

Wasser ist der Grundstein allen Lebens. Es regelt nicht nur viele Abläufe in unserem Körper, sondern ist mit über 70 Prozent sogar dessen Hauptbestandteil. Die regelmäßige Wasseraufnahme ist deshalb unerlässlich. Geht es nach Flaska, lässt die Qualität von handelsüblichem Wasser aber stark zu wünschen übrig. Daher hat man eine Flasche entwickelt, die eingefülltes Wasser angeblich positiv beeinflusst. Zum Tragen kommt dabei das sogenannte TPS-Verfahren (Technologie der Programmierung von Silizium), das Flaska wohl selbst erfunden hat. Auf der Homepage heißt es dazu: „Wenn das Wasser mit dem so programmierten Glas in Berührung kommt, werden diese Informationen über quantenelektrodynamische Oszillationen der kohärenten Domänen im Glas auf das Wasser übertragen“. Für die ziemlich einfache Verbindung von zwei Wasserstoffatomen und einem Sauerstoffatom eine hoch wissenschaftliche Technik.

PET-Flaschen enthalten Antimon

Die Wirkung von Flaska-Wasser wurde in einem wortwörtlichen Feldversuch geprüft. So sollen derart behandelte Erdbeeren weniger anfällig für Krankheiten und die Ernte insgesamt üppiger gewesen sein. Dass Flaska nur als Glasflasche verkauft wird, hat neben der „Programmierung“ sogar noch einen eher nachvollziehbaren Grund: Beispielsweise enthält Mineralwasser aus PET-Flaschen nachweislich geringe Spuren von Antimon. Zwar liegt der gemessene Wert unterhalb der festgelegten Richtlinie, gesundheitliche Risiken für den menschlichen Körper sind aber nicht mit Sicherheit auszuschließen. Bislang ist Flaska nur im Online-Shop und in wenigen ausgewählten Geschäften in Deutschland und Österreich erhältlich. Die Halbliterflasche kostet rund 26€.

 

Ob die fragwürdige Technik, die ja auch aus Leitungswasser ein edles Wässerchen machen soll, seinen Preis wert ist, bleibt wohl mehr denn je Geschmackssache. 

 

03.05.2013 · 11:34 · Autor: Daniel Lehmann · Kategorie: Lifestyle/ Lebensart
1. Bewertungsstern2. Bewertungsstern3. Bewertungsstern4. Bewertungsstern5. Bewertungsstern (0 bei 0 Bewertungen)

(0)

(0)

(0)

(0)

(0)


Bewertungen

Eigene Bewertung abgeben