Slow Living und die Sehnsucht nach Entspannung

Entschleunigung heißt das neue Lebensmotto

In unserer schnelllebigen Welt verspüren wir alle ab und an das Bedürfnis nach einer Auszeit vom hektischen und stressigen Alltag, der uns vollkommen vereinnahmt. Wir sehnen uns danach, einfach mal alles stehen und liegen zu lassen, uns zurückzulehnen und die Dinge einfach Dinge sein zu lassen - Smartphone, Tablet und Co. exklusive.
Bild von Artikel:  Entschleunigung heißt das neue Lebensmotto
Fotograf: Stefanie Sonderegger · Copyright: Such Dich Grün

Mehr Zeit für die wichtigen Dinge nehmen

Ob Job, Privatleben, Ernährung, Sport oder Freizeit: Slow Living heißt der neue Trend – der Wunsch nach Entschleunigung und Langsamkeit. Er zieht sich wie ein roter Faden durch all unsere Lebensbereiche. Doch was bedeutet Slow Living genau und wie verändert sich dadurch unser Leben? Slow Living heißt als allererstes die Geschwindigkeit, Eile und Hektik aus unserem Lebensalltag zu verbannen. Es bedeutet, vom fünften in den ersten Gang runterschalten und sich zunächst einmal auf das zurückbesinnen, was uns wichtig ist - ein Rückzug aus dem Alltag hin zur Selbstbestimmung und in den Erholungsmodus. Dabei konzentrieren wir uns auch wieder auf unser soziales Umfeld, dass in der Hektik des Alltags nur allzu oft zu kurz kommt. Slow Living ist demnach die lang ersehnte Reaktion auf eine Arbeitswelt, die uns ständig zu Höchstleistungen antreibt, von uns sehr viel einfordert und abverlangt.

Landlust , Flow und MyHarmony unterstützen beim Entschleunigen

Der Wunsch nach Frieden und Harmonie in Kombination mit sanften Themen wie Wellfood, Wellness, Entspannung, sowie das im Einklang mit sich selbst sein bescheren Zeitschriften und Magazinen wie Landlust, Flow oder My Harmony – Das Magazin für gute Ideen und schöne Gedanken so gute Auflagenzahlen wie nie zuvor. Im Zuge unseres Wunsches nach persönlicher Entfaltung und Selbstbestimmung sowie einer funktionierenden Work-Life-Balance helfen diese Art von Zeitschriften und Magazine uns dabei, wieder zu lernen, wie wir uns richtig entspannen können. Lektüre über den eigenen Kräutergarten in der Küche, die selbstgemachte Gesichtsmaske oder gar Ausmalbilder für Erwachsene lassen uns die Realität für eine kleine Weile vergessen und helfen uns dabei, uns zu entspannen. 

Das Thema Slow Living entwickelt sich zu einem regelrechten Trend, der vor allem in der Weltmetropole Berlin viele Anhänger findet. Slow Living ist angekommen in der deutschen Hauptstadt und kann sogar mit einer eigenen Konferenz aufwarten. So fand im September letzten Jahres zum ersten Mal eine Slow Living Konferenz in Berlin statt, bei der die Zukunftsthemen Entschleunigung, Einfachheit und Nachhaltigkeit im Zentrum standen. Allen Teilnehmern wurden dabei Anleitungen und Inspirationen für ein nachhaltiges Unternehmens- und Lebenskonzept präsentiert. Redner aus verschiedenen Branchen wie Fashion, Human Ressources oder Retail gaben interessante Einblicke, Erfahrungen und Ideen in Vorträgen wieder. Die erste Slow Living Konferenz war ein voller Erfolg. Am 17. September 2015 findet die zweite Slow Living Konferenz in Berlin statt.

Slow Living, der Wunsch nach Entschleunigung im Alltag, heißt der neue Trend

Such Dich Grün und Slow Living

Slow Living ist nicht nur ein Trendthema von vielen und verschwindet bald wieder von der Bildfläche, sondern manifestiert sich als bleibendes Thema in unserem Alltag. Schließlich sind wir alle auf der Suche nach mehr Entschleunigung in unserem Leben. Aufgrund der Wichtigkeit von Slow Living setzt daher auch Such Dich Grün 2015 u.a. seinen Fokus auf das Thema. Unser redaktioneller Fokus wird dabei vor allem auf den Themen Reise, Yoga und Wellfood liegen. Warum? Weil es genau darum geht - sich Zeit für sich zu nehmen, sich gesund zu ernähren und Sport zu treiben. Das heißt nicht automatisch, dass es immer das Bio-Essen sein muss, was man zu sich nimmt. Viel mehr bedeutet es, sich darüber bewusst zu sein, was man isst. Das Motto „Du bist, was du isst“ trifft in dieser Hinsicht den Nagel auf den Kopf. 

Weiterhin werden wir uns thematisch auf die verschiedenen Themenbereiche Sport, Yoga, Burnout/Selbstfindung, Do it yourself und Wellness ausrichten. Unser Fokus liegt auch bei diesen Themen auf Nachhaltigkeit- und die geht im Zweifel auch ohne Bio-Siegel. Nur weil etwas nicht bio-zertifiziert ist, heißt das nicht, dass es auch nicht nachhaltig ist. Man denke bspw.  beim Thema Wellfood nur an die vielen regionalen Produkte von kleinen Hofbetrieben, die da zum Einsatz kommen, aber aufgrund sehr hoher Zertifizierungskosten kein Bio-Siegelt tragen. Gut ist doch, was uns gut tut!

Seid gespannt auf das, was kommt und denkt immer daran: Ein gutes Leben bedeutet nicht immer gleich der komplette Ausstieg aus allem, sondern ein Bewusstsein dafür zu entwickeln, wann man einfach mal abschalten und sich Zeit für sich nehmen sollte. Such Dich Grün will euch für das Thema Slow Living sensibilisieren, Tipps und Anreize schaffen, wie Erholung und Auszeiten im Alltag integriert werden können. Lasst uns gemeinsam bewusst entspannen!

27.02.2015 · 16:35 · Autor: Nadine Mittag · Quelle: · Kategorie: Lifestyle/ Lebensart
1. Bewertungsstern2. Bewertungsstern3. Bewertungsstern4. Bewertungsstern5. Bewertungsstern (5 bei 3 Bewertungen)

(1)

(0)

(0)

(0)

(0)


Bewertungen

Eigene Bewertung abgeben