Entspannt durch den Herbst: So entgeht ihr dem Herbstblues!

Keine Macht dem Schmuddelwetter!

Der Herbst ist längst da und mit ihm nicht nur kürzere und kalte Tage, sondern auch das ein oder andere Stimmungstief. Doch das muss nicht sein! Mit unseren fünf kleinen Tipps und Tricks verfallt ihr erst gar nicht in den Herbst-Blues!
Bild von Artikel: Keine Macht dem Schmuddelwetter!
Fotograf: Bettina Schönemann · Copyright: Such Dich Grün

H wie Herbstblues

Mal ehrlich: Wer möchte nicht beim derzeitigen morgendlichen Blick aus dem Fenster am liebsten eingekuschelt in seinem warmen Bett liegen bleiben, wenn es draußen regnet und stürmt?! Wohl nur die Hartgesottenen unter uns. Heute Nacht werden die Uhren eine Stunde auf Winterzeit zurückgestellt. Das bedeutet zwar eine Stunde mehr Schlaf aber fühlen wir uns deshalb ausgeruhter und fitter? Nein! Bleierne, ständige Müdigkeit macht sich in uns breit. Während wir noch bis vor kurzem die lauen Sommer-und Spätseptemberabende mit Grillen im Park oder bei einem gemütlichen Abend im Biergarten verbracht haben, zieht es uns jetzt magisch in unsere vier Wände und da wollen wir am liebsten auch bleiben. Die Wetterumstellung und  der zunehmende Lichtmangel bescheren uns Trägheit und Antriebslosigkeit - was bis zu schwerwiegenden Depressionen führen kann. Doch Rettung naht! Damit wir gar nicht erst in den Herbstblues verfallen, gibt es einige simple aber wirkungsvolle Tipps, mit denen wir heiter und fit durch die grauen Tage kommen.

Tipp 1: Warum wir uns mit Yoga besser fühlen

Gegen Stimmungstiefs und Depressionen hilft in jedem Fall Bewegung. Ob ein gemütlicher Spaziergang im Park oder sportliche Aktivitäten wie Yoga: Bewegung bringt den Kreislauf in Schwung, hält fit und gesund und sorgt dafür, dass wir uns besser fühlen.  Zudem können mit Yoga körperliche Beschwerden wie Migräne, Schlafstörungen und Rückenschmerzen genauso verbessert werden wie Depressionen oder Ängste. Also nichts wie ab auf die Yogamatte!

Tipp 2: Malen für die Seele

Kaum zu glauben, aber wahr: Malbücher für Erwachsene, wie das Achtsamkeitsmalbuch,  sind der letzte Schrei! Das Malen hilft dabei, Stress abzubauen und sich zu entspannen. Mit diesem farbenfrohen Protest gegen schlechte Laune, Müdigkeit und Antriebslosigkeit fühlt ihr euch bestimmt ganz schnell wieder happy!

Entspannt durch den Herbst: So entgeht ihr dem Herbstblues oder Keine Macht dem Schmuddelwetter!

Tipp 3: Heiße Schokolade

Unser Freund, Helfer und Glücklichmacher, wenn gar nichts mehr geht: Schokolade. Ob kalt oder in Form von Heißer Schokolade: Schoki bringt unsere Glückshormone in Wallung! Aber bitte in Maßen genießen, sonst steht wegen evtl. Gewichtszunahme bald die nächste Depression an. ;-)

Tipp 4: Ab in die Badewanne!

Wohltuende Bäder helfen beim Entspannen und Abschalten. Ein die Sinne verwöhnender Duft ist schließlich Balsam für Körper und Seele und stimmt uns wieder heiter und gelassen. Mit dem Rosenduft-Aromabadekissen von Sensena gelingt euch das garantiert im Handumdrehen!

Tipp 5: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung!

Schlechtes Wetter? Gibt’s doch eigentlich gar nicht. Es sei denn, ihr seid unpassend gekleidet. Denn auch wenn es draußen schon kalt ist, könnt ihr trotzdem Spaziergänge und Einkaufsbummel mit einer warmen und gleichzeitig stylischen Jacke, wie etwa der Guerilla Light Parka von bleed, genießen. Wie ihr seht, es gibt so einige Möglichkeiten, dem Herbstblues zu entgehen. Ihr müsst euch nur aufraffen und wollen! Dann klappt’s auch wieder mit dem Glücklichsein! In diesem Sinne: Don’t worry, be happy!

24.10.2015 · 10:52 · Autor: Nadine Mittag · Quelle: · Kategorie: Lifestyle/ Lebensart
1. Bewertungsstern2. Bewertungsstern3. Bewertungsstern4. Bewertungsstern5. Bewertungsstern (0 bei 0 Bewertungen)

(0)

(0)

(0)

(0)

(0)


Bewertungen

Eigene Bewertung abgeben