„Original Selbstgemacht“ von „Original Unverpackt“

Mit DIY-Kosmetik-Sets das Badezimmer und die Weltmeere von Plastik befreien

Mit einer Crowdfunding-Kampagne möchte es das Start-up „Original Unverpackt“ aus Berlin wagen, erstmals eigene Produkte zu produzieren.
Bild von Artikel: Mit DIY-Kosmetik-Sets das Badezimmer und die Weltmeere von Plastik befreien
Copyright: Original Unverpackt

DIY-Sets für Deo und Zahnpasta

5000 € lautete das Finanzierungsziel der Crowdfunding-Kampagne von „Original Unverpackt“ (verpackungsfreier Supermarkt) auf der startnext-Plattform. 13.502 € sind es dann am Ende geworden und damit hätte das Team mithilfe seiner zahlreichen Unterstützer fast das zweite anvisierte Ziel, die 15.000 €-Marke, geknackt.

Noch in diesem Herbst soll es soweit sein: Die DIY-Sets von „Original Selbstgemacht“ gehen in die Produktion. Den Anfang werden dabei DIY-Sets für Deo und Zahnpasta machen. Sets für Cremes und dekorative Kosmetik sollen folgen. Was alle Sets eint: Sie sind frei von Plastik, aber gefüllt mit guten Inhaltsstoffen und zeigen uns, wie wir einfach und individuell unsere Kosmetikprodukte fernab der Kosmetikindustrie und bedenklicher Inhaltsstoffe im DIY-Verfahren selbst herstellen können.

Copyright: Original Unverpackt

Verstecktem Mikroplastik den Kampf ansagen

Den kritischen Blick auf die kryptische Zutatenliste der Cremetigel und Kosmetikdöschen können wir uns in Zukunft dank der „Original Selbstgemacht“-DIY-Sets sparen. Das Team rund um die Start-up-Gründerin Milena Glimbovski möchte zeigen, wie einfach es sein kann, eigene Kosmetik- und Pflegeprodukte herzustellen. 

Copyright: Original Unverpackt

Dazu möchte „Original Unverpackt“ ein Basisrezept entwickeln, das als Anleitung dient. Alle notwendigen Zutaten sind im DIY-Set bereits enthalten, sodass aufwendige Recherchen und das mitunter lange Suchen nach den passenden Zutaten entfällt. Nach Lust und Laune lassen sich dann alle DIY-Basisrezepte von „Original Selbstgemacht“ individuell ergänzen. Im Set enthalten sein sollen alle benötigten Komponenten in der exakt benötigten Menge. Im Falle des ersten DIY-Sets für Deo und Zahnpasta sind das Natron, Stärke, Kokosöl, Xylitol und die Rezeptkarten zur Herstellung von Deo, Zahnpasta und Mundspülung. Der Inhalt soll übrigens für den Gebrauch über mehrere Monate hinweg reichen.

Keine „grün gewaschenen“ Versprechungen

„Unsere Sets richten sich an alle, die sich nicht diktieren lassen wollen, welche Inhaltsstoffe Pflegeprodukte haben müssen. Wir wollen Cremes ohne Mikroplastik. Wir wollen Deo ohne Plastikverpackung. Wir wollen keine grün gewaschenen Versprechungen, dass sich bald alles zum Besseren wenden wird. Wer Veränderung anstoßen will, soll bei sich beginnen. Deswegen ist es wichtig, dass wir heute damit beginnen, unsere eigenen Produkte selbstbestimmt selbst herzustellen“, so „Original Unverpackt“ auf der startnext-Plattform.

DIY-Sets: Erst online, dann im Laden

Langfristig plant „Original Unverpackt“ DIY-Sets auch im Original Unverpackt-Supermarkt anzubieten. So sollen die „Original Selbstgemacht-Sets“ auch im Handel ohne unnötige Verpackung, aber inklusive Nachfüllpacks erhältlich sein.

Noch müssen wir uns ein wenig gedulden, bis es alle DIY-Sets erhältlich sind. Doch bis dahin können wir uns schon einmal im Herstellen von Deo und Zahnpasta versuchen. Und dank des simplen, aber genialen Konzeptes sollte es kinderleicht sein, unsere Badezimmer - und damit letztendlich auch die Weltmeere - von Plastik zu befreien.

27.09.2017 · 16:32 · Autor: Annelie Neumann · Kategorie: Wellness und Ich
1. Bewertungsstern2. Bewertungsstern3. Bewertungsstern4. Bewertungsstern5. Bewertungsstern (0 bei 0 Bewertungen)

(0)

(0)

(0)

(0)

(0)


Bewertungen

Eigene Bewertung abgeben