Wellness mit Heilkräutern: Auszeit für Körper und Seele

Gesund und schön dank Heilschätzen aus der Natur

Abschalten, zur Ruhe kommen und unserem Körper Gutes tun: Wer sich und seinem Körper ein wenig Wellness und Entspannung gönnen möchte, darf auf wohltuende und altbewährte Heilkräuter vertrauen. Wie uns Kräuter und Heilpflanzen helfen, nachhaltig zu entspannen:
Bild von Artikel:  Gesund und schön dank Heilschätzen aus der Natur
Copyright: Photo by Chinh Le Duc on Unsplash

Schönheitspflege vom Wegesrand

„Wellness und Schönheitspflege sind einfach, wenn wir die richtigen Mittelchen kennen. Seit Jahrhunderten verhelfen Heilkräuter auf ganz natürlichem Wege Generationen von Menschen zu Schönheit und Gesundheit. Wer seinem Körper mit Wellness und natürlichen Heilmitteln verwöhnen möchte, findet die Zutaten oftmals auf dem Balkon, im eigenen Garten oder bei Wanderungen am Wegesrand. In Apotheken, Drogerien, Naturkostläden oder Reformhäusern sind die vielfältigen Öle, Tees und Tinkturen aus den natürlichen Heilmitteln für die Wellnessanwendung im heimischen Badezimmer erhältlich. 

Für einen solch entspannenden und wohltuenden Wellnesstag möchten wir euch Rosmarin, Pfefferminze, Petersilie, Zitronenmelisse und Thymian empfehlen.

Rosmarin: Die vitalisierende Kraft des „Wassers der ungarischen Königin“

Der Geschichte nach soll es sich im 16. Jahrhundert zugetragen haben, dass Isabella von Ungarn aufgrund ihrer Gicht- und Rheumaerkrankung eine rosmarinhaltige Medizin einnahm, die sie zugleich auffällig verjüngte. Daraufhin soll der polnische 40-jährige König um die Hand der 72-jährigen Isabella angehalten haben. Fortan galt Rosmarin als „Zaubermittel für reifere Damen“. 

Es ist zweifellos, dass Rosmarin schmerz- und entzündungshemmend wirkt. Gleichzeitig stimuliert Rosmarin Kreislauf und Gehirn, beruhigt das Nervensystem und ist ideal bei niedrigem Blutdruck, Schlafstörungen und Erschöpfungszuständen. Eingenommen wird das natürliche Heilmittel morgens und abends als eine Tasse Tee. Hierzu entweder zwei klein geschnittene frische oder zwei Teelöffel getrocknete Blätter mit 150 ml kochendem Wasser aufgießen und zehn Minuten ziehen lassen.

Ein Rosmarinbad wirkt belebend. Dazu eine Handvoll Rosmarinblätter mit einem l Wasser aufkochen. Da Rosmarin sich auf den Östrogen- und Hormonspiegel auswirkt, empfiehlt es sich, in der Schwangerschaft und während des Stillens auf Rosmarin als natürliches Heilmittel beim Wellness zu verzichten.

Auch als Haarspülung ist Rosmarin ideal. Gepflegte und glänzende Haare verspricht eine Spülung aus mit einem Liter aufgekochten Rosmarinblättern (ein Esslöffel) und Salbeiblättern (zwei Esslöffel). Den Sud nach dem Aufgießen sieben und abkühlen lassen. Anschließend verwandelt er unsere strapazierten Haare in eine glänzend aussehende Mähne.

Petersilie: Die grüne und natürliche Geheimwaffe gegen verquollene Augen

Wer kennt sie nicht – die müden verquollenen Augen nach einer viel zu kurzen Nacht? Dank dem bekanntesten Kraut der deutschen Küche, der Petersilie, haben müde Augen keine Chance mehr uns den Start in den Tag zu vermiesen.

Ein Sud aus zwei Teelöffeln Petersilie, aufgekocht mit heißem Wasser in einer Kanne, macht müde Augen wieder munter. Den Sud 15 Minuten ziehen lassen und anschließend auf zwei Wattepads auftragen und für weitere 15 Minuten auf die Augen legen. Ade Schwellungen und müde Augen!

Pfefferminze: Mehr als „nur“ Tee

Die Pfefferminze erfreut sich seit Jahrhunderten als wohltuendes Heilmittel bei Verdauungsproblemen großer Beliebtheit. Als Maske ist sie für fettige und von Mitessern geplagte Haut ideal. Für eine solche Pfefferminzmaske eine Handvoll frische Pfefferminzblätter pürieren und mit einem Esslöffel Heilerde, etwas Naturjoghurt und Honig vermischen. Die Maske für 15 Minuten auftragen und anschließend mit lauwarmen Wasser abspülen. 

Thymian: Das Tausendsasser-Heilkraut

Die Heilwirkungen des Thymians sind derart vielfältig, dass sie unseren Artikel wahrlich sprengen würden. Daher möchten wir eine herausstellen: Thymian ist ideal zur Behandlung von unreiner Haut. Mit einem Dampfbad können wir überschüssiges Fett aus den Poren lösen. Dazu zwei Esslöffel Thymianblätter mit einem halben Liter kochenden Wasser aufgießen und den Sud mit einem Handtuch über dem Kopf inhalieren. 

Zitronenmelisse: Ade trockene und unreine Haut!

Richtig Wohltuend ist eine Gesichtsmaske aus Zitronenmelisse. Für diese Wellnesseinheit eine Handvoll Zitronenmelisse zerhacken und mit einem Esslöffel Honig und 150 g Naturjoghurt verrühren. Die Maske für 15 Minuten auftragen und anschließend mit lauwarmen Wasser abspülen. 

Ob Zitronenmelisse, Thymian, Pfefferminze, Petersilie oder Rosmarin: Wellness mit Heilkräutern tut gut und schenkt uns nachhaltig Schönheit und Wohlbefinden. 

23.11.2017 · 10:13 · Autor: Annelie Neumann · Kategorie: Wellness und Ich
1. Bewertungsstern2. Bewertungsstern3. Bewertungsstern4. Bewertungsstern5. Bewertungsstern (0 bei 0 Bewertungen)

(0)

(0)

(0)

(0)

(0)


Bewertungen

Eigene Bewertung abgeben