Ein bequemer und guter Wanderrucksack für deine Wandertour

Warum ein guter Wanderrucksack so wichtig ist

Eine Wandertour mit der richtigen Wanderausrüstung macht nicht nur fit sondern auch richtig viel Spaß. Damit du auch die gesamte Wandertour über Freude hast, solltest du einen richtig guten Rucksack dabei haben. Wir zeigen dir, worauf es bei einem guten Wanderrucksack ankommt.

Bild von Artikel: Warum ein guter Wanderrucksack so wichtig ist
Copyright: Photy by Micah Hallahan on Unsplash

Wandern macht den Kopf frei und ist Balsam für die Seele. Frische Luft, schönes Wetter und herrliche Ausblicke komplettieren die perfekte Wandertour. Damit deine Wanderung nicht zur Tortur wird aufgrund von Rückenschmerzen, weil du keinen passenden Wanderrucksack* mit dir trägst, haben wir wertvolle Tipps für dich in Bezug auf den richtigen Trekkingrucksack.

Welche Arten von Rucksäcken gibt es?

Zunächst einmal: Es gibt sehr viele verschiedene Typen von Rucksäcken. Für dich und deine geplante Wandertour spielen hauptsächlich der klassische Tagesrucksack, der Wanderrucksack und der Trekkingrucksack eine Rolle. Welcher Rucksack jetzt genau der richtige für dich ist, kommt immer auf den Verwendungszweck an. Planst du eine Wandertagestour, reicht ein Tagesrucksack vollkommen aus. Für längere Wanderungen und richtige Trekkingtouren benötigst du hingegen schon einen richtigen Wander- oder Trekkingrucksack. Komponenten wie Fassungsvermögen des Rucksacks, Gewicht und Geschlecht sollten beim Kauf des Rucksacks* eine wesentliche Rolle spielen. Am allerwichtigsten ist jedoch das Tragesystem deines Wanderrucksacks.

Tragesysteme für Wanderrucksäcke

Generell unterscheidet man drei verschiedene Tragesysteme bei Wanderrucksäcken: Rucksäcke mit Vollkontakt-Tragesystem, Rucksäcke mit Luftzirkulationssystem und Rucksäcke mit Trekking-Tragesystem. 

Rucksäcke mit Luftzirkulationssystem

Viele Wanderfreunde entscheiden sich beim Kauf eines Wanderrucksacks für ein Modell mit Luftzirkulationssystem. Diese Art von Rucksack besitzt ein einzigartiges Netzsystem und hält den Rucksack auf Abstand zum Rücken. Der freie Raum, der dadurch entsteht, sorgt für eine optimale Luftzirkulation am Rücken und verhindert etwa lästiges Schwitzen. Wenn du also eine Wandertour in besonders warmen Regionen planst, solltest du auf einen Rucksack mit Luftzirkulationssystem zurückgreifen.

Rucksäcke mit Trekking-Tragesystem

Planst du eine mehrtägige-oder mehrwöchige Wandertour, solltest du einen Rucksack mit Trekking-Tragesystem tragen. So ein Wanderrucksack bietet dir bei schwerem Gepäck eine perfekte Kombination aus Komfort, Unterstützung und Belüftung. Die individuelle Passform und ausreichende Polsterung sorgen für einen optimalen Tragekomfort bei langen Wandertouren. 

Rucksäcke mit Vollkontakt-Tragesystem

Rucksäcke mit Vollkontakt-Tragesystem liegen sehr nah am Körper an. Das sorgt für optimale Bewegungsfreiheit. Zudem verfügen diese Rucksäcke über einen hohen Belüftungskomfort. Die Traglast wird per Hüftgurt schulter- und rückenentlastend verlagert. Diese Rucksäcke werden auch gern für Kletter, Radfahren und beim Skifahren verwendet. Selbstverständlich eignen sie sich auch ideal für längere Wanderungen.

Wanderrucksack, Wandern

Copyright: Photo by Austin Ban on Unsplash

Wie groß sollte der Wanderrucksack sein?

Erst Packliste, dann Rucksackkauf - so könnte die Devise lauten. Denn wenn du bereits im Vorfeld weißt, was und wie viel du mitnehmen möchtest, ist auch ziemlich schnell klar, wie groß dein Rucksack sein muss. Generell solltest du deinen Rucksack nach dem Prinzip „so leicht wie möglich, aber so schwer wie nötig“ packen. So bist du auf der sicheren Seite.

Die Rucksackgröße kannst du abhängig von der Länge der Wandertour machen. Für eine Tagestour benötigst du etwa einen Rucksack mit 15-25 Liter Volumen. Planst du eine längere Wandertour über mehrere Tage sollte es schon ein Rucksack mit 25 bis 45 Liter Volumen sein und für richtig lange Touren (mehrere Wochen) benötigst du schon einen Rucksack mit einem Volumen zwischen 65 und 110 Litern sein.

So packst du den Rucksack für deine Wanderung richtig

Richtig packen will gekonnt sein. Einfach alles in den Rucksack stopfen nach dem Motto „wird schon passen“ klappt meistens nicht. Wir haben ein paar einfache Tipps für dich, wie du deinen Wanderrucksack ideal packst.

• platzsparend und kräfteschonend packen

• im Bodenfach leichte Sachen verstauen und den Platz voll ausnutzen (verbessert die Lastübertragung und stabilisiert)

• mittelschwere und schwere Sachen ins Hauptfach packen (Essen, Kleidung, Trinkflaschen*)

• leichtes, schnell griffbereites Gepäck wie Regenjacke* oder Müsliriegel kommen in die Seitentaschen 

• in die Deckeltasche gehören Kleinigkeiten, wie Geldbeutel, Stirnlampe* oder Erste-Hilfe-Set

Pflegetipps für deinen Wanderrucksack

Damit ihr mit eurem Wanderrucksack viele Wandertouren erleben könnt, ist richtige Pflege das A und O. Mit ein paar einfachen Tricks habt ihr lange Freude an eurerm Rucksack:

1. NIEMALS den Rucksack in der Waschmaschine waschen! Damit zerstörst du die Beschichtung und das Material des Rucksacks.

2. Flecken und Schmutz mit einem feuchten Schwamm und einer sehr milden Seife entfernen.

3. Bei starken Verschmutzungen könnt ihr den Rucksack mit einer milden Seife auch in der Wanne oder Dusche reinigen.

4. Reißverschlüsse und Schnallen kannst du ganz einfach mit einer Zahnbürste reinigen.

5. Den Rucksack nicht trockenfönen oder gar auf der Heizung trocknen. Hängt ihn zum Trocknen am besten an einem gut belüfteten Ort auf.

6. Imprägniere deinen Wanderrucksack in regelmäßigen Abständen. So schützt du ihn vor Regenschauern. Eine Regenhülle ist trotzdem empfehlenswert. 

Alles klar? Wir hoffen, du bist jetzt bestens über den richtigen Wanderrucksack informiert. Gern kannst du uns mitteilen, mit welchen Rucksäcken du gute Erfahrungen gemacht hast. Viel Spaß beim Wandern!

 

13.04.2018 · 07:22 · Quelle: · Kategorie: Natur
1. Bewertungsstern2. Bewertungsstern3. Bewertungsstern4. Bewertungsstern5. Bewertungsstern (0 bei 0 Bewertungen)

(0)

(0)

(0)

(0)

(0)


Bewertungen

Eigene Bewertung abgeben