Dein Garten im Oktober: Startklar für den Winter

Unsere Tipps für Deine Pflanzen im Herbst

Der Herbst hat nun endgültig Einzug hierzulande gehalten und damit ist es Zeit, den Garten winterfest zu machen, bevor der erste Frost kommt. Wir geben dir Hinweise und Tipps, wie du deinen Garten fit für den Winter machen kannst.
Bild von Artikel: Unsere Tipps für Deine Pflanzen im Herbst
Copyright: Such Dich Grün

Beete abdecken

„Ab ins Beet“, heißt es im Gartenmonat Oktober. Jetzt ist es an der Zeit, die verwelkten und abgestorbenen Pflanzen ordentlich zurückzuschneiden, damit sie im Frühjahr wieder schön neu austreiben. Umgraben solltest du lehmhaltige, schwere Beete erst ab Ende Oktober oder November, wenn die Böden kalt sind. So kann der Frost in den über den Sommer verdichteten Boden gut eindringen. Wenn diese Böden im Winter den Boden durchfrieren, brechen durch die kältebedingte Ausdehnung des Wassers die dicken Erdklumpen auf zu Krümeln. Das Ganze nennt man Frostgare. Der Boden ist dadurch nach dem Winter gut aufgelockert und gut vorbereitet auf den Frühling.

Hast du winterharte Pflanzen in deinen Beeten kannst du Laub von Rasen sammeln und dieses benutzen um deine Beetpflanzen abzudecken. Möchtest du leere Beete im Garten haben, räumst du sie umkompliziert ab, zerkleinerst die gesunden Pflanzenteile mit einem Häcksler* und packst sie auf den Kompost. So kann die Erde sich über cen Winter erholen.

Frühblüher setzen

Je nach Wetterlage werden Frühlingsblüher etwa von September bis November in die Beete gesetzt. Ist der Herbst sehr mild, solltest du warten, bis es kühler wird bevor du die Blumenzwiebeln aussetzt. Andernfalls riskierst du, dass sie durch die Sonne und den noch erwärmten Boden zu früh austreiben und am Ende erfrieren.

Sehr gut geeignete Frühblüher für die Beete sind Tulpen, Krokusse, Lilien, Narzissen und Hyazinthen. Es gibt aber noch eine ganze Reihe anderer schöner Frühblüher. 

Bei der Auswahl der Blumenzwiebeln solltest du darauf achten, lieber einzelne, lose Blumenzwiebeln zu kaufen, da du so sofort die Qualität überprüfen kannst. Bei Tütenware siehst du die Qualität nicht unbedingt auf den ersten Blick. 

Daran erkennst du eine gute Qualität der Blumenzwiebeln:

Sie sind:

• trocken

• druckfest

• schimmelfrei

• glatthäutig

• ohne Austrieb

Kübelpflanzen winterfest machen

Kübelpflanzen brauchen vor allem im Winter besonderen Schutz. Deshalb solltest du sie vor dem ersten Frost in ihr Winterquartier stellen. Selbst winterharte Kübelpflanzen wie Hortensien, Rosen und Buchsbäume sollten mit Tannengrün oder Laub abgedeckt werden, um sie vor dem Erfrieren zu schützen. Damit der Wurzelballen nicht erfriert, kannst du unter die Töpfe etwas Styropor oder Holz legen.

Entschließt du dich, die Kübelpflanzen im Gewächshaus zu überwintern, solltest du vorab kranke, erfrorene oder beschädigte Triebe entfernen. Auch alte Blätter und Blüten solltest du von der Kübelerde entfernen, damit keine Krankheiten ins Winterquartier gelangen. Die Kübelpflanzen sollten trocken in ihr Winterquartier gebracht werden, damit es nicht zu Wurzelfäule kommt.

Wenn du die Pflanzen im Gewächshaus überwinterst, dann achte darauf, dass sie nicht zu dicht nebeneinander stehen, sparsam mit Wasser versorgt werden und eine gute Belüftung gewährleistet ist. 

Herbst, Kübelpflanzen

Copyright: Such Dich Grün 

Wann darf ich Hecken schneiden?

Der Herbst ist eine gute Jahreszeit um Obstgehölze und Hecken zurückzuschneiden. Laut Paragraph 39 des Bundesnaturschutzgesetzes ist ein radikaler Rückschnitt der Hecken vom 1. März bis 30. September allerdings verboten, da in dieser Zeit Vögel in den Hecken nisten und ihre Jungen aufziehen. Ab dem 1. Oktober darfst du also deine Hecken wieder richtig zurückschneiden. Idealer Zeitraum dafür ist zwischen Mitte Oktober und Anfang November, wenn die Hecken nicht mehr austreiben. Die Aussentemeperatur sollte für einen Heckenschnitt über 5 Grad Celsius liegen. Damit die Schnittstellen vom Sonnenlicht nicht allzu stark austrocknen, solltest du deine Hecken möglichst erst am späten Nachmittag schneiden. Du kannst deine Hecken entweder mit einer elektrischen Heckenschere* schneiden oder manuell mit einer Hand-Heckenschere*.

Herbstlaub beseitigen

Hängen die Blätter im Sommer an den Bäumen und spenden angenehmen Schatten, müssen sie im Herbst unbedingt vom Rasen geharkt werden, da sonst der darunterliegende Rasen über den Winter verfaulen kann, weil kaum Luft rankommt. Unter Bäumen und Sträuchern kann es problemlos liegen bleiben, da es Tieren und Pflanzen Winterschutz bietet. Am einfachsten geht das mit einem Laubbesen*. Natürlich kannst du auch einen Laubsauger* verwenden, allerdings macht der ziemlichen Krach und ist auch nicht besonders tierfreundlich. Denn Igel und Co. verstecken sich gern im Laub.

Herbst, Laub, Laubharken

Copyright: Such Dich Grün 

Gewächshaus auf Vordermann bringen

Gemüse und andere Pflanzen gedeihen in einem Gewächshaus besonders gut. Damit die hervorragenden Licht- und Wärmeverhältnisse dauerhaft bestehen bleiben, solltest du dein Gewächshaus mindestens einmal pro Jahr gründlich reinigen. Durch die Reinigung sorgst du dafür, dass sich keine Schädlinge und Pflanzenkrankheiten im Gewächshaus ausbreiten. Eine Reinigung des Gewächshauses solltest du entweder im Herbst oder Frühjahr durchführen – in jedem Fall bevor die Pflanzen dort reingesetzt werden. Hast du im Gewächshaus Tomaten (einjährige Nutzpflanzen), musst du diese vor der Reinigung selbstverständlich entfernen. Mehrjährige Nutzpflanzen kannst du zur Reinigung vorübergehend an einem anderen geschützten Ort zwischenlagern. Die Reinigung deines Gewächshauses ist auch ein guter Zeitpunkt, um die Nutzpflanzen auf Schädlinge oder Krankheiten zu untersuchen. Für die Innenreinigung eignen sich sehr gut ökologische Fensterreiniger, da sie ohne chemische Inhaltsstoffe auskommen. Um das Gewächshaus von Außen zu reinigen, kannst du einen Hochdruckreiniger* benutzen. 

Vor dem Winter ist nach dem Winter: Wenn du deinen Garten mit unseren Tipps richtig winterfest machst, kannst du dich im Frühjahr auf einen schönen Garten freuen und erlebst kein böses Erwachen. Wir freuen uns über deine Tipps, wie du deinen Garten winterfest machst und wünschen dir viel Spaß bei der Gartenarbeit im Herbst!

 

 

05.10.2018 · 10:40 · Autor: Nadine Mittag · Quelle: · Kategorie: Haus und Garten
1. Bewertungsstern2. Bewertungsstern3. Bewertungsstern4. Bewertungsstern5. Bewertungsstern (0 bei 0 Bewertungen)

(0)

(0)

(0)

(0)

(0)


Bewertungen

Eigene Bewertung abgeben