Köstliche Enten Rezepte zu Weihnachten

Worauf es beim Entenbraten ankommt

Das Weihnachtsfest steht bald wieder vor der und alle Jahre wieder dieselbe Frage: Welcher Weihnachtsbraten kommt dieses Jahr auf den Tisch? Wir haben für dich zwei richtig leckere Enten Rezepte, die du ganz einfach nachkochen kannst.
Bild von Artikel: Worauf es beim Entenbraten ankommt
Copyright: Such Dich Grün

Für uns zählt die Advents- und Weihnachtszeit mit zur schönsten Zeit des Jahres. Alles ist hübsch dekoriert, in den Küchen wird gebrutzelt und es duftet herrlich nach Zimt, Mandeln und Weihnachtsgebäck. Einfach wunderbar! Getoppt wird all das nur noch durch den Weihnachtsbraten an den Feiertagen.  Doch wie gelingt eigentlich ein guter Festtagsbraten und was für Rezepte gibt es für das perfekte Weihnachtsessen? Wir verraten es dir!

Gute Vorbereitung ist alles

Wie  bei vielen Dingen im Leben ist eine gute Vorbereitung alles – auch beim Weihnachtsessen. Bevor du den Entenbraten also in den Backofen schieben kannst, gilt es, ein paar Vorbereitungen zu treffen:

1. Innereien aus der Ente entfernen.

2. Ente unter kaltem Wasser abwaschen und trockentupfen.

3. Ente salzen und pfeffern.

4. Ente nach Wunsch füllen und mit Küchengarn zunähen.

5. Ente dressieren (Flügel und Keulen am Körper festbinden, damit die Ente in Form bleibt)

Wie brät man eine Ente richtig?

Eine leckere Ente zuzubereiten ist kein Hexenwerk. Dennoch gilt es, wesentliche Tipps bei der Zubereitung eines Entenbraten zu berücksichtigen.

1. Die Ente im Backofen im Bräter, auf dem Rost (eine Fettpfanne darunter, in der etwas Wasser zum Verdampfen gefüllt ist) oder direkt in der Fettpfanne braten. 

2. Du solltest die Ente zunächst auf der Brust liegend anbraten und dabei einmal wenden. 

3. Während des Bratens solltest du den Entenbraten immer mal wieder mit Bratenfond übergießen. 

4. Damit die Ente schön knusprig wird, solltest du sie ca. eine halbe Stunde vor Ende der Bratzeit mit Salz- oder Honigwasser bestreichen. 

5. Eine Viertelstunde vor Ende der Bratzeit den Deckel des Bräters entfernen. Dazu solltest du auch die Hitze des Ofens erhöhen (230° C bzw.  250° C bei Umluft).

Allgemeine Hinweise zur Garzeit:

Je nachdem, wieviel Gewicht deine Ente hat, richtet sich auch die Garzeit.  Pro Kilo Ente kannst du mit circa 70 Minuten Garzeit rechnen. Bei einer Weihnachtsgans musst du in etwa pro Kilo 45 Minutne einplanen.

Tipp zur Garprobe: Die Ente ist gar, wenn beim Anstechen mit einer Nadel klarer Saft aus dem Entenschenkel austritt oder wenn sich die Flügel leicht herausziehen lassen.

Nützliche Kochutensilien für den Entenbraten

Damit deine Ente zu Weihnachten richtig gut gelingt, solltest du die folgenden Kochutensilien in deiner Küche parat haben:

Bräter*  

Tranchierbesteck*

• Baumwollgarn (Vorderteil)

• Häkelgarn (Hinterteil)

• Nähnadel

Der Klassiker: Ente mit Rotkohl und Klößen (ca. 4,5 Stunden Zubereitungszeit)

So ein Entenbraten an Weihnachten ist schon etwas richtig Gutes. Für den Klassiker „Ente mit Rotkohl und Klößen“ braucht es gar nicht so viele Zutaten, nur ein bisschen Geduld.

Das sind die Zutaten für den klassischen Entenbraten:

• 2,5 Kilo Ente

• Apfel

• Nadel und Faden

• 1 Packung Rotkohl

• 1 Zwiebel

• 1 kleiner Apfel

• Salz

• Zucker

• etwas Essig

• braune Butter

• 1 Packung Kloßteig 

• 3 Scheiben Toastbrot

Zimtsterne, Plätzchen

Copyright: Such Dich Grün 

So gelingt der Entenbraten:

Schritt 1: Wasche die Ente gründlich und tupfe sie trocken.

Schritt 2: Rühre eine Gewürzmischung bestehend aus Salz, Pfeffer, mildem und scharfem Paprikapulver  an und reibe die Ente innen uns außen damit ein. Zudem gibst du einen zerkleinerten Apfel und Beifuß in die Ente. Nähe die Ente nun zu.

Schritt 3: Lege die Ente in den Bräter und schiebe sie in den Backofen (180 Grad). Lege unten in den Backofen ein Blech damit das Fett abtropfen kann. Das wird die Grundlage für die Sauce. Schöpfe zwischendurch immer wieder etwas Fett ab und begieße die Ente damit. So wird sie schön saftig.

Schritt 4: Ist die eine Seite knusprig braun, wende die Ente sodass sie von beiden Seiten schön Farbe bekommt. Auch hier wieder ab und zu mit Fett begießen damit sie knusprig wird.

Schritt 5: Die letzten 20 Minuten kannst du die Temperatur noch einmal hochdrehen. So wird sie besonders knusprig. Achte darauf, dass sie nicht anbrennt! Befreie die Soße vom Fett

Schritt 6: Wenn du fertigen Rotkohl verwenden möchtest, nimm am besten den aus dem Beutel. Der schmeckt aus unserer Sicht am besten. Du kannst ihn noch mit einer Zwiebel, einem Apfel und etwas Zucker sowie Essig verfeinern. Schmeckt dann auch fast wie selbstgemacht!

Schritt 7: Dasselbe gilt für die Klöße. Du kannst fertigen Kloßteig kaufen, ihn mit geröstetem Toastbrot verfeinern, zu Klößen formen und im Wasserbad ziehen lassen bis sie gar sind. Fertig ist der Festtagsschmaus!

Zimtsterne, Plätzchen

Copyright: Such Dich Grün 

Tipp: Für die Sauce gibst du angebratene Zwiebeln, Thymian, 125 ml Rotwein und 250 ml Hühnerbrühe in das abgeschöpfte Fett vom Entenbraten. Alles aufkochen und fertig ist die Sauce!

Entenbrust mit Süßkartoffelpüree und Granatapfel

Wenn du lieber keine ganze Ente zubereiten möchtest, sondern nur die Entenbrust, haben wir ein herrlich schmeckendes Entenbrust Rezept für dich.  

Das sind die Zutaten für 4 Portionen:

• 600 g Entenbrust mit Haut

• 500 g Süßkartoffeln

• 1 Granatapfel

• 120 ml Milch 3,5 % Fett

• 1 TL Butterschmalz

• Salz und Pfeffer

• 1 EL Butter

• 1 Prise Muskat

• etwas weißen Pfeffer

So bereitest du die Entenbrust zu:

Schritt 1: Heize den den Backofen auf 120 °C Ober-/Unterhitze vor. Schäle die Süßkartoffeln, schneide sie in Stücke und gare sie in leicht gesalzenem Wasser etwa 20-30 Minuten.

Schritt 2: Wasche die Entenbrust, tupfe sie trocken und ritze die Haut leicht ein. Slaze und pfeffere die Entenbrust und brate sie rundherum in Butterschmalz an, bis sie braun ist.

Schritt 3: Wickle die Entenbrust in Alufolie und gare sie auf mittlerer Schiene im Backofen noch circa 15 Minuten. Die Entenbrust ist perfekt, wenn sie innen leicht rosa ist.

Schritt 4: Halbiere den Granatapfel und entferne die Kerne mit einem Löffel.

Schritt 5: Erwärme die Milch mit der Butter und drücke die Süßkartoffelstücke dann durch eine Presse direkt in die Milch. Verrühre die Mischung und füge Salz, Muskatnuss und Pfeffer hinzu. 

Schritt 6: Servieren: Drapiere das Süßkartoffelpüree auf die Teller (mit Hilfe eines Servierringes*). Schneide die Entenbrust auf und richte die Stücke auf dem Püree an. Garniere die Granatapfelkerne dazu und fertig ist das Weihnachtsessen.

Wir hoffen, dir ist beim Lesen schon das Wasser im Mund zusammengelaufen noch bevor du die Rezepte nachkochst. Ansonsten bleibt nur zu sagen: Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

 

 

06.12.2018 · 13:24 · Autor: Nadine Mittag · Quelle: · Kategorie: Essen und Trinken
1. Bewertungsstern2. Bewertungsstern3. Bewertungsstern4. Bewertungsstern5. Bewertungsstern (0 bei 0 Bewertungen)

(0)

(0)

(0)

(0)

(0)


Bewertungen

Eigene Bewertung abgeben