Denaterialisierung

Stadtfabrik mit grauem Rauch
Stadtfabrik mit grauem Rauch - Fotograf:in: Alexander Popov, Copyright: Unsplash - Alexander Popov

Der Begriff Dematerialisierung meint die Verringerung der Menge an Stoffströmen, die vorrangig durch profitorientiertes Handeln in Umlauf geraten. Ziel ist es, weiterhin den Markt bedienen zu können, während gleichzeitig die Umweltbelastung verringert werden soll. Laut Friedrich Schmidt-Bleek, dem Entwickler des Konzepts der Dematerialisierung, müssten die Stoffströme drastisch (Faktor 10) reduziert werden, um ein Nachhaltiges Level zu erreichen.