Weltüberbevölkerung

Ein ansteigendes Bevölkerungswachstum geht mit einer Überbevölkerung der Erde einher. Es existieren verschiedene Definitionen und Meinungen, welcher Status tatsächlich vorliegen muss, um von einer Überbevölkerung zu sprechen. Generell versteht man darunter den Zustand, in dem die Erde nicht mehr den Anforderungen der menschlichen Population standhält.

Schon lange beschäftigen sich Wissenschaftler mit den Auswirkungen einer Überpopulation auf die Umwelt. Dabei entsteht das Problem einer Überbelastung natürlicher Ressourcen und Naturflächen. Mehr Anbauflächen müssen angelegt werden, um dem Versorgungspensum von Nahrung für den Menschen gerecht zu werden. Darunter leiden Tieren und Pflanzen, deren Lebensraum verknappt wird, außerdem werden die natürlichen Böden durch die Dauerbelastung überstrapaziert. Es kann auch zu Ressourcen- und Nahrungsengpässen kommen. Zusätzlicher Wohnschaffungsraum mit Stromanalgen belasten das Klima mit Schadstoffemissionen.